Lexikon

Für Neulinge im Turniersportbedarf gibt es einige Begriffe, die Erklärungen bedürfen. Hier finden Sie eine Reihe von Begriffen aus dem Bereich des Turnierbedarfs erklärt. Unsere Beschreibungen und Erklärungen erheben nicht den Anspruch auf Vollständigkeit, sondern sollen Ihnen helfen, sich auf diesem Neuland zurecht zu finden. Ergänzungen und weiterführende Beschreibungen sind möglich. Für Fehler oder falsche Inhalte übernehmen wir keine Haftung.

Abnäher · Bandschleifen · Button · Druckkosten · Druckvorlage · Einlassbänder · Farbbutton · Festabzeichen · Gravuren · Gravurtexte · Hohlprägeemblem · Klettband · Klischee · Moiréband · Pappscheibe · Pferdeschleifen · Plisseefalte · Prägedruck · Pokale durchgeschraubt · Pokalserie · Reinzeichnung · Rosette · Satinband · Satzeinrichtung · Satzkosten · Satzumstellen · Siebdruck · Standardfalte · Standardmotiv · Startnummernpaare · Zeichnungskosten


 

Abnäher

Die Siegerschärpe wird meist über die rechte Schulter gelegt. Die beiden Enden sind mit Goldfransen verziert und befinden sich an der linken Körperseite in Höhe der äußeren Hosennaht. Ca. 10cm über den Goldfransen befindet sich ein Abnäher, der die Bänder zusammenhält und dadurch guten Tragekomfort gewährleistet.

Bandschleifen

Bandschleifen sind ca. 16cm große Turnierschleifen, die an Teilnehmern und Gästen mittels Sicherheitsnadel zur Kennzeichnung befestigt werden. Sie finden Bandschleifen auf Seite 13.

Button

Als Button, Centerscheibe oder Pappscheibe wird die runde farbige Scheibe, mit 6cm Durchmesser in der Mitte jeder Turnierschleife bezeichnet. Sie besteht aus farbiger Pappe und einem goldfarbenem Prägedruck mit Pferdesportmotiv. Die Pappscheibe wird meist in Platzierungsfarbe in die Rosetten eingeklebt.

Druckkosten

Um Ihre Turnierschleifen individuell zu gestalten, können diese auf beiden Bändern bedruckt werden. Der entstehende Aufpreis wird als Druckkosten bezeichnet.

Druckvorlage

Als gute Druckvorlage dient eine Datei in schwarz-weiß mit hoher Auflösung (z.B. TIF, PNG, JPG mit 300 dpi). Hervorragende Druckvorlagen sind Vektorgrafiken im Dateiformat: PDF, CDR und EPS. Bei diesen bleibt die Qualität unverändert erhalten.

Einlassbänder

Zur Kennzeichnung der Teilnehmer, Gäste und Besucher einer Veranstaltung werden Einlassbänder oder Einlasskontroller verwendet. Durch die unterschiedlichen Farben können die Personen für vorher bestimmte Bereiche Zutritt oder keinen Zutritt erhalten. z.B. VIP-Bereiche, Ehrenloge, Presse, Helfer usw.

Farbbutton

Anstelle der Buttons aus Pappe können Sie für einen kleinen Aufpreis auch farbige Buttons mit laminierter Folie auswählen. Diese Farbbuttons können vollfarbig mit Ihrem Motiv gestaltet sein.

Festabzeichen

Festabzeichen sind farbige, ca. 11cm lange Bänder, mit Zackenschnitt am unteren Ende und zur jeweiligen Veranstaltung passendem Druckmotiv. Die Festabzeichen finden auch bei Trachtenvereinen, Schützenvereinen, Karnevalsvereinen großen Anklang. Festabzeichen eignen sich vor allem bei Großveranstaltungen ab 1000 Besuchern.

Gravuren

Textgravuren auf Kunststoffplättchen (KP) oder auf die Rückseite von Medaillen werden maschinell ausgeführt. Bei den KP stehen goldfarbene und silberfarbene Oberflächen zur Auswahl. Die Größe der KP richtet sich nach den jeweiligen Sockelgrößen der bestellten Pokale. Die Schriftgrößen für die Gravurtexte werden automatisch an Größe der KP und an die Anzahl der zu gravierenden Textzeilen angepaßt.

Gravurtexte

Die gewünschten Gravurtexte bitte zwingend schriftlich mitteilen. Nur so werden Übertragungsfehler vermieden. Bitte prüfen Sie die Gravurtexte sofort nach Erhalt.

Hohlprägeemblem

Aluemblem oder Hohlprägeemblem wird die runde Scheibe, mit 5cm Durchmesser in der Mitte des Pokaldeckelaufsatzes bezeichnet. Es besteht in der Regel aus Aluminium, kann jedoch auch aus farbig bedruckter Laminierfolie gefertigt werden.

Klettband

Pferdeschärpen können mittels Klettbandverschluss den Pferden leichter um den Hals gelegt und auch wieder abgenommen werden.

Klischee

Ähnlich der bekannten Stempel aus Moosgummi gibt es Druckstempel bzw. Druckplatten aus Metall. Diese werden Klischee oder Prägestempel bezeichnet. Mit ihnen wird nicht von Hand gestempelt, sonder diese werden in Maschinen eingeklemmt und maschinell gestempelt/geprägt.

Moiréband

Im Gegensatz zum Satinband ist das Moiréband etwas kräftiger gewebt und in einem zusätzlichen Bearbeitungsverfahren mit sogenannten Wasserzeichen versehen. Dadurch schimmert es im Licht und es entsteht der Eindruck einer Struktur. Besonders deutlich läßt sich diese schimmernde Struktur auf der Abbildung im Katalog auf Seite 11 erkennen.

Pappscheibe

siehe Button

Pferdeschleifen

Als Pferdeschleifen oder Preisschleifen werden die Turnierschleifen bezeichnet, die den Siegern bei Pferdesportturnieren überreicht werden. Die Pferdeschleifen gibt es in unterschiedlichen Ausführungen und Farben. Die erhältlichen Ausführungen sind: Pferdeschleife mit einer Rosette, mit Doppelrosetten und mit Dreifachrosetten. Die lieferbaren Farben entsprechend in der Reihenfolge der Platzierungen sind: Geld/Gold, Grau/Silber, Weiß, Blau, Rot, Grün. Weitere lieferbare Farben: Braun, Orange, Lila, Rosa und Hellblau. Die Pferdeschleifen besitzen zwei oder drei Schleifenbänder, je nach Modell in einer Länge bis 300mm.

Plisseefalte

Die kreisförmig gerüschten Bänder werden als Rosetten bezeichnet. Je enger die Rüschung, desto fülliger erscheint die Rosette. Bei enger Rüschung wird die 2-3 fache Menge Band eingesetzt. Deshalb sind enggelegte Plissee-Rosetten besonders wertvoll. Eine Abbildung sehen Sie im Katalog auf Seite 3.

Prägedruck

Mittels Klischee werden verschiedenste Motive auf Pappscheiben gedruckt. Hierbei wird unter hohem Druck und hoher Temperatur eine spezielle Heißprägefolie verwendet. Das Druckbild auf der Pappscheibe erscheint nicht nur oberflächlich gedruckt, sondern leicht vertieft geprägt.

Pokale durchgeschraubt

Früher war es üblich, Pokaldeckel lose zu liefern. Dadurch gingen vor allem bei Kindern die Pokaldeckel mit den Deckelaufsätzen verloren. Heute werden Pokale mit Deckel komplett durchgeschraubt. Dadurch gibt es kein Deckelverlieren mehr für Dauerhafte Freude. Das Trinken aus Pokalen ist aus gesundheitlichen Gründen nicht erlaubt, da die Pokalkelche nicht für Lebensmittel zugelassen sind.

Pokalserie

Pokale werden meist in abgestufter Höhe als Serien angeboten. Um unterschiedliche Größen und Höhen zu erreichen, werden abwechselnd die Sockel, die Fußteile und die Kelche in der Größe variiert. Die Platzierungen 1., 2., 3. Platz usw. lassen sich mit Pokalserien noch besser hervorheben.

Reinzeichnung

Die von Kunden gelieferten Vorlagen für die Erstellung von Klischees und Druckstempel sind nicht immer in ausreichend guter Qualität. Grafiker setzten die ungeeigneten Kundenvorlagen in hochwertige Vektorgrafiken um, oder zeichen die Vorlagen komplett neu. Diese Vektorgrafiken in schwarz-weiß sind die besten Vorlagen für ein gutes Druckergebnis.

Rosette

Als Rosette wird ein gerüschtes, in runder Form angeordnetes Band bezeichnet. Wenn mehrere Rosetten in unterschiedlichen Durchmessern übereinenader gelegt werden, entsteht eine Zweifachrosette oder Dreifachrosette. Der Button wird nicht als zusätzliche Rosette gerechnet.

Satinband

Das in unseren Rosetten und Turnierschleifen verwendete Satinband hat eine besondere Oberflächenbehandlung erhalten. Dadurch hat es einen schimmernden Glanz und die Farben sind intensiv leuchtend.

Satzeinrichtung

Beim Textdruck auf Schärpenbänder werden Buchstaben- und Schriftschablonen verwendet. Hierbei muß der Text ”gesetzt” werden. Dieses einmalige Setzen wird als Satzeinrichtung oder Satzkosten bezeichnet.

Satzkosten

siehe Satzeinrichtung

Satzumstellen

Wird ein Wort im gesetzten Satz beim Textdruck auf Schärpenbänder verändert, so wird der Satz umgestellt. Hierbei entstehen die geringeren Satzumstellkosten. Hier ein Beispiel für Satzumstellen: Erster Sieger Jungtierschau – Erster Sieger Fohlenschau

Siebdruck

Siebdruck ist die klassische und hochwertige Methode verschiedenste Materialien farbig zu bedrucken. Der dauerhafte und gegen viele Einflüsse resistente Siebdruck wird auf Stallplaketten für Innen- und Außenanwendungen eingesetzt. Günstigere Druckmethoden können oftmals nicht mit der gleichen Farbbrillanz und einer UV-Beständigkeit aufwarten.

Standardfalte

Die einfache Plissee-Rosette wird mit weniger Rüschungen je Kreis als sogenannte Standardfalte hergestellt. Sie erscheint dadurch luftiger und leichter, als die enggelegte Plissee-Rosette. Da weniger Band eingesetzt wird, ist sie auch günstiger im Preis. Siehe auch Plisseefalte. Eine Abbildung sehen Sie im Katalog auf Seite 3.

Standardmotiv

Als Standardmotiv werden 10 verschiedene Motive bezeichnet, die ohne Aufpreis auf den Button gedruckt werden können. Der Kunde kann sich auf Seite 2 die Motive ansehen und auswählen. Die Standardmotive beinhalten alle Grunddisziplinen wie z.B. Dressur, Springen, Voltigieren, Einspänner, Zweispänner, Vierspänner, Pferdekopf usw.

Startnummernpaare

Die Startnummernpaare finden Sie im Katalog auf Seite 15. Sie bestehen aus weißer Pappe mit schwarzem Druck. Die fortlaufend nummerierten Startnummernschilder sind paarweise zu je 50 St. abgepackt und werden incl. Biegedraht für die Befestigung geliefert. Diese Startnummernpaare sind für Westernreiten nicht geeignet.

Zeichnungskosten

siehe Reinzeichnung